Wissenswertes zur E-Zigarette

Wissenswertes zur E-Zigarette

Sicherlich hat man sich schon so manches Mal gefragt, wie eine E-Zigarette funktioniert. Das Prinzip ist schnell erklärt, denn es handelt sich hier um eine elektrothermische Erhitzung von Flüssigkeit.

Um sich das Ganze leichter vorstellen zu können, denkt man daran was passiert, wenn man kleine Mengen Wasser in eine heiße Pfanne tropfen lässt. Es entsteht sofort Dampf. Bei der E-Zigarette ist es jedoch kein Wasserdampf, der entsteht, sondern ein Gemisch aus Propylenglycol und Glycerindämpfen. Die Stoffe sind bei der E-Zigarette der Träger für das Aroma und das Nikotin. Daher besteht jede E-Zigarette aus dem Akku, der Verdampfereinheit und dem Tank, indem sich das Liquid befindet. Eine Reihe von E-Zigaretten simulieren die echte Zigarette durch ein kleines rotes LED-Licht, das der Glut nachempfunden ist.

Woraus bestehen Liquids?

Jedes Liquid für eine E-Zigarette besteht aus Propylenglycol, das kurz auch PG oder E 1520 genannt wird und Glycerin, das unter der Bezeichnung E 422 bekannt ist. Liquids gibt es in den unterschiedlichsten Aromen, welche auch in der Lebensmittelindustrie genutzt werden.

Das Positive an den Liquids ist das Propylenglycol, welches keimtötend ist und für ein Abklingen der Beschwerden bei einer Bronchitis sorgt. Zu dieser Erkenntnis kam übrigens schon 1942 der Arzt O. H. Robertson in Chicago am dortigen Krankenhaus. Die Erkenntnisse der Vergangenheit wurden auch in neuerer Zeit in Studien in Neuseeland bestätigt. Die keimtötende Wirkung des Propylenglycols macht sich in die Industrie auch in anderen Bereichen zunutze. Den Stoff findet man nahezu in jeder Hautcreme und in jeder Zahnpasta.

Zudem ist der Stoff als Lebensmittelzusatzstoff zugelassen, daher auch nicht krebserregend. Glycerin ist ein Abfallprodukt, das bei der Herstellung von Bioölen entsteht und in jedem Speiseöl zu finden.

Vorteile der E-Zigarette

Sehr oft hört und liest man, wie gefährlich die E-Zigarette ist. Sicherlich sind dies keine falschen Aussagen, jedoch sollte man sich auch die Vorteile der E-Zigarette bewusst machen. Denken wir hier an die Raucher, die bei jeder Gelegenheit schnell einen Zug aus der Zigarette machen müssen. Wann immer es möglich ist, wird eine Zigarette angezündet. Da man meist die ganze Zigarette nicht schafft, wird der Rest einfach weggeworfen. Auf den ersten Blick Geldverschwendung. Mit einer E-Zigarette kennt man solche Probleme nicht.

Wann immer man Lust auf einen Zug hat, nimmt man die E-Zigarette zur Hand, gönnt sich seine kleine Auszeit. Danach kann sie einfach wieder in der Tasche verschwinden. Somit kann sich jeder einen Zug gönnen, wenn er zum Beispiel auf dem Weg zu einem Kollegen im Büro ist oder auch in der Gaststätte schnell auf der Toilette. Man muss dazu nicht mehr vor die Tür gehen und steht dann unter Umständen für die obligatorischen 5 Minuten im Kalten.

%d Bloggern gefällt das: